Wie wir arbeiten

 

Grundlage unseres therapeutischen Handelns ist ein von Respekt und Achtung geprägtes Menschenbild unter Berücksichtigung moderner Behandlungsmethoden.

Seelische Erkrankungen und ihre Behandlung sind als ein individueller Prozess zu verstehen. Dabei ist es Aufgabe des Therapeuten, während der Krankheitsbewältigung Partner zu sein und aufmerksam auf die Bedürfnisse der Patientin bzw. des Patienten zu reagieren.

Wir behandeln alle Krankheitsbilder der Psychiatrie, der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie einschließlich Gerontopsychiatrie (seelische Erkrankungen im höheren Alter) sowie Suchtmedizin. Eine stationäre, teilstationäre oder ambulante psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung ist immer vorübergehend. Das Angebot grenzt niemanden aus, sondern richtet sich bewusst an alle Menschen, die Hilfe in psychischen Krisen- und Krankheitssituationen benötigen – mit dem Ziel, ihnen wieder ein Leben in ihrem gewohnten sozialen Umfeld zu ermöglichen oder aber eine Neuorientierung zu bieten.

Dabei hat sich ein ganzheitlicher Behandlungsansatz bewährt, der die gesamte Persönlichkeit der Patientin oder des Patienten einbezieht.