Informationsreihe für Angehörige

"Gut zu wissen" – Informationsreihe für Angehörige

Wir laden Sie als Angehörigen eines psychisch erkrankten Menschen zu unserer Informationsreihe ein – unabhängig davon, ob sich Ihr Familienmitglied in stationärer Behandlung befindet.

In den regelmäßig stattfindenden Informationsreihen bieten wir Ihnen an:

  • Antworten auf Ihre Fragen
  • Ein besseres Verständnis der Erkrankung
  • Informationen zu neuen Behandlungsmöglichkeiten
  • Austausch mit Fachärztinnen und Fachärzten
  • Mut machende Argumente und Erfahrungen

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer (PDF zum Download).

 

Wir freuen uns, ab November 2021 unsere Informationsreihe für Angehörige

unter Berücksichtigung der 3G- und AHA+L-Regeln fortsetzen zu können.

 

Die Informationsveranstaltungen finden im Hauptgebäude der LWL-Klinik Herten (1. Etage, Konferenzraum 1+2) statt.

Bitte beachten Sie: Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung ab dem 25.10.2021 möglich: 02366 802-5420

 

Affektive Störungen wie Depression und bipolare Erkrankung

(Frau Gomez, Frau Ueckeroth, Frau Nowoczin)

Dienstag, 02.11.2021

Grundlegende Informationen

(Symptome, Ursachen, Entwicklung und Verlauf)

Dienstag, 09.11.2021

Umgang mit Belastungen und Stress

– Austausch mit einer Genesungsbegleiterin/einem Genesungsbegleiter

Dienstag, 16.11.2021

Umgang mit Medikamenten und Behandlungsmöglichkeiten
- Austausch mit einer/einem Fachärztin/Facharztin

Dienstag, 23.11.2021

Krisenplan und Suizidprophylaxe

Dienstag, 30.11.2021

Hilfen für Betroffene und Angehörige, Rückblick

 

Psychose und Schizophrenie

(Frau Ilhan, Herr Ahmann)

Mittwoch, 03.11.2021

Grundlegende Informationen

(Symptome, Ursachen, Entwicklung und Verlauf)

Mittwoch, 10.11.2021

Umgang mit Belastungen und Stress

– Austausch mit einer Genesungsbegleiterin/einem Genesungsbegleiter

Mittwoch, 17.11.2021

Umgang mit Medikamenten und Behandlungsmöglichkeiten
- Austausch mit einer Fachärztin/einem Facharzt -

Mittwoch, 24.11.2021

Krisenplan und Suizidprophylaxe

Mittwoch, 01.12.2021

Hilfen für Betroffene und Angehörige, Rückblick

 

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Loredana Gomez-Rhein, Diplom-Sozialarbeiterin / Linda Ueckeroth, Diplom-Sozialarbeiterin
Tel. 02366 802-5420 (Anrufbeantworter)