Intensiv & Akutstation

Die psychiatrische Intensivstation ist geschützt geführt und wurde im Jahre 2004 neu ausgebaut und umgestaltet. Sie ist baulich auf die Bedürfnisse einer intensiv zu behandelnden Patientengruppe zugeschnitten.

Es stehen 16 Behandlungsplätze für Patienten mit psychischen Erkrankungen, die oft vorübergehend mit einer akuten Eigen- oder Fremdgefährdung einhergehen, zur Verfügung. Die medizinische Versorgung beginnt unmittelbar bei der Aufnahme. Nach einer psychopathologischen und körperlichen Untersuchung folgt sofort die konkrete Behandlungsplanung. In der Regel werden eine zeitgemäße und nebenwirkungsarme psycho-pharmakologische Behandlung und die Behandlung körperlicher Begleiterkrankungen um ärztlich-psychotherapeutische Einzelgespräche sowie ergo-, sport-, sozio- und milieutherapeutische Elemente ergänzt. Durch diese intensive Versorgung können wir diese Patienten nach Abklingen der akuten Symptome und nach einer ausreichenden Beobachtungsphase auf eine der offen geführten Stationen verlegen. Oft reicht nach einem Aufenthalt auf der Akutstation sogar eine ambulante Weiterbehandlung aus.