Fort- und Weiterbildungsangebote des Ärztlichen Dienstes

Fortbildung, Weiterbildung, Fort- und Weiterbildungsangebot LWL-Klinik Herten, Fachprogramm 2021

Fachfortbildungen 2021

 

Die LWL-Klinik Herten setzt nach Corona-bedingter Pause ihre Fortbildungsreihe für Mediziner:innen, Psycholog:innen sowie andere Fachleute fort und startet am 23. Juni mit dem ersten Vortrag "Altern in der Fremde". Wir freuen uns, mit Herrn Prof. Machleidt einen renommierten Experten auf dem Gebiet der Transkulturellen Psychiatrie und Migrationsforschung begrüßen zu dürfen.

Zu unseren Fachveranstaltungen sind niedergelassene Mediziner:innen, Psycholog:innen, Sozialarbeiter:innen und fachlich Interessierte herzlich eingeladen. Die Teilnehmer:innen haben im Anschluss an den Vortrag Gelegenheit, sich untereinander fachlich auszutauschen.

Die Veranstaltungen finden in der Regel jeweils mittwochs von 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr im Barocksaal unseres Schlosses in Herten statt. Der Eintritt ist frei. Um gut planen und den Hygienevorschriften gerecht werden zu können, bitten wir um frühzeitige Anmeldungen.

(Ansprechpartnerin: Ursel Böhm, Tel 02366 802-5102, Fax 02366 802-5109, u.boehm@lwl.org

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und einen lebhaften interdisziplinären Austausch in der Diskussion.

Ihr

Dr. med. Luc Turmes

Ärztlicher Direktor

 

Programm

 
  1. 23. Juni 2021

Altern in der Fremde

Prof. Dr. Wielant Machleidt

Facharzt für Psychiatrie und Psychoanalytiker


Der Fachvortrag befasst sich vor allem mit den Lebensumständen der ins Alter gekommenen türkeistämmigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die in den 60er Jahren zum Arbeiten nach Deutschland kamen. Haben sie seitdem in Deutschland eine neue Heimat gefunden? Mit welchen inneren Konflikten müssen sie sich auseinandersetzen? Und welche psychiatrisch-psychotherapeutischen Herausforderungen stellen sich dem Versorgungssystem? Diese und ähnliche Fragen belegt Prof. Machleidt mit sozial-kritischen empirischen Fakten. Demnach leiden ehemalige Arbeitsmigrantinnen und -migranten dieser Generation gehäuft unter körperlichen und psychischen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und sind überdurchschnittlich oft von Armut und sozialer Unterprivilegierung betroffen. Aufgrund der diskrepanten Lebensverhältnisse und Teilhabechancen fordert Machleidt, sie verstärkt in den Fokus sozialer und gesundheitspolitischer Ziele vor Ort und überregional zu nehmen.

Die LWL-Klinik Herten weist auf die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregelungen hin. Aufgrund der bestehenden Abstandsregelung ist die Besucherzahl auf maximal 35 Personen begrenzt. Eine Teilnahme ist daher nur nach Voranmeldung möglich, Tel. 02366 802-5102 oder E-Mail: ursel.boehm@lwl.org.

 

  1. 18. August 2021

Männliche Identitätsbildung im Prisma der Mythen von Narziss und Ödipus

Dr. phil. Dipl.-Psych. Berthold König

Psychoanalytiker und Lehranalytiker (DGPT), Psychologischer Psychotherapeut, Bonn

 

  1. 22. September 2021

Menschenrechte in der Psychiatrie – Vom Foltervorwurf bis zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

Prof. Dr. Daniela Haarhuis

Professorin für Menschenrechte und Verfassungsrecht Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Hochschule Düsseldorf

(Mit freundlicher Unterstützung von Otsuka Pharma GmbH/Lundbeck)

 

  1. 27. Oktober 2021

Wenn der Arzt nichts findet… Evidenzbasierte Psychotherapie bei somatoformen Störungen

Prof. Dr. Alexandra Martin

Leitung Universitätsambulanz für Psychotherapie Klinische Psychologie und Psychotherapie, Bergische Universität Wuppertal

 

  1. 24. November 2021

Kulturgeschichte des Amoks

Prof. Dr. Heiko Christians

Professor für Medienkulturgeschichte an der Universität Potsdam

 

 

Tiefenpsychologisch fundierte Gruppenselbsterfahrung für Ärzte (2021)

Die tiefenpsychologisch fundierte Selbsterfahrungsgruppe für Ärzte im Rahmen der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (Gebiet 26) findet fraktioniert an sechs Wochenenden pro Jahr in der LWL-Klinik Herten statt.

Bei Interesse an der Selbsterfahrungsgruppe vereinbaren Sie bitte mit dem Sekretariat des Ärztlichen Direktors, Frau Ursel Böhm, telefonisch einen Termin für ein persönliches Kennenlernen unter 02366 802-5102.

Die Termine/Kosten für die Teilnahme an der Gruppenselbsterfahrung können Sie hier downloaden: SEG 2021 für Ärzte